Sprachen
Deutsch English

Überblick zu Meditationsrichtungen

Die folgende Auflistung macht die große Vielfalt von Meditationstraditionen und – methoden deutlich.

Buddhistische Meditationstraditionen

  • Vipassana
  • Samatha
  • Zen
  • Vajrayana

Christliche Meditationstraditionen

  • Kontemplation
  • Exerzitien
  • Herzensgebet

Hinduistische / Vedantische Traditionen

  • Raja-Yoga
  • Jnana-Yoga
  • Bhakti-Yoga
  • Hatha-Yoga
  • Kundalini-Yoga
  • Ashtanga-Yoga
  • Dhyana-Yoga

Taoistische Traditionen

  • Qigong
  • Tai Chi
  • TaYoga

Islam

  • Sufi-Meditationen

Klinische Verfahren und Trainingsprogramm

  • Benson-Methode
  • klinisch-standardisierte Meditation (CSM) nach Patricia Carrington
  • Mindfulness-based Stress Reduction (MBSR) – Programm nach Jon Kabat-Zinn

Unabhängig von den Traditionen lassen sich methodische Ansätze unterscheiden, die sich hinsichtlich der Art der Aufmerksamkeitsregulation, der gewählten Meditationsgegenstände und der Subjekt – Objekt – Beziehung bzw. ihrer Transzendenz voneinander unterscheiden.

  • Entspannungstraining (Körperfokussierung)
  • Konzentration (gleichbleibende Fokussierung eines inneren oder äußeren Objektes)
  • Achtsamkeit (bewusste, nichtwertende Beobachtung spontan auftretender innerer Wahrnehmungsinhalte wie Atmung, Empfindungen, Emotionen und Gedanken)
  • Introspektion (Erkenntnis- und einsichtsorientiertes Beleuchten innerer Zusammenhänge und Phänomene wie bspw. Gedanken- und Reaktionsmuster, Persönlichkeitselemente oder Identifikationen)
  • Kontemplation (bewusste Betrachtung und intuitives Verstehen/Durchdringen transpersonaler Bewusstseinszustände, spiritueller Weisheiten oder mystischer Qualitäten)
  • Selbsttranszendenz (Überwindung der Subjekt-Objekt-Dualität und jeglicher Subjekt- und Objekt-Projektion)