Sprachen
Deutsch English

Publikationen der Mitglieder

Viele Mitglieder der SMMR sind forschend tätig und berichten die Ergebnisse ihrer Studien in Büchern, Zeitschriftenartikeln und auf Tagungen. Nachfolgend finden Sie eine chronologisch und alphabetisch sortierte Liste der Veröffenlichungen. Die Buchreihe „Schriften zur Meditation und Meditationsforschung“ wurde von Klaus Engel, Roderich Wahsner und Harald Walach herausgegeben.

2014

  • van Quekelberghe, R.: Mosaik des Einen. Symposium über die Lehre des Einsseins. Aachen: Shaker Media.

2012

  •  Prof. Dr. Weigelt G. Das Universum. Was Sie immer schon über Gott und die Welt wissen wollten, Books on Demand Verlag

2011

  • van Quekelberghe, R. Ozeanisches Bewusstsein. Einführung in die Vijnana Meditation, Klotz Verlag

2010

  • Ott, U. Meditation für Skeptiker. Ein Neurowissenschaftler erklärt den Weg zum Selbst. O.W. Barth Verlag
  • Piron, H. & van Quekelberghe   R. (Hrsg.) Meditation und Yoga. Achtsamkeit, Heilung, Selbsterkenntnis mit Beiträgen folgender SMMR Mitglieder: C. Brehmer, H. Piron, T. Fehr, B. Jung-Stalmann, R. van Quekelberghe, A. Büssing, M. Bley, R. Wahsner, C. Bergomi, S. Sauer, I.-W. Kittel und S. Tangeten.
    Erschienen im Klotz Verlag Eschborn bei Frankfurt/Main.
  • Fehr, T. (2010). Effects of Meditation and Psychotherapy on psychosomatic symptoms, depression, and subjective stress – antagonistic or complementary approaches? AMMR Archives for Meditation and Meditation Research. ( PDF )

2009

  • Kohls, N., Sauer, S. & Walach, H. (2009). Facets of Mindfulness – Results of an online study investigating the Freiburg Mindfulness Inventory. Personality & Individual Differences 46 (2), 224 -230.
  • Piron, H. (2009). Transpersonale Aspekte in der Neurobiologie. Transpersonale Psychologie und Psychotherapie, 2009/2, 44-55.
  • van Quekelberghe, R. (2009). Psychologie der Stille. Eschborn bei FfM: Klotz.
  • van Quekelberghe, R. (2009). Mindfulness and Psychotherapy: The revival of Indian meditative traditions within modern psychology, psychotherapy, and medicine. In E. Franco (Ed.), Yogic perception, meditation and altered states of consciousness (pp. 435-447). Wien: Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.

2008

  • Fehr, T. (2008). Nondualismus in Theorie und Praxis als Grundlage in der Psychotherapie. Transpersonale Psychologie und Psychotherapie, 1, 49-73.
  • Hölzel, B.K.Ott, U., Gard, T., Hempel, H., Weygandt, M., Morgen, K. & Vaitl, D. (2008). Investigation of mindfulness meditation practitioners with voxel-based morphometry. Social Cognitive and Affective Neuroscience, 3(1), 55-61.
  • Ott, U. (2008). Transpersonale Perspektiven in der Meditationsforschung. Transpersonale Psychologie und Psychotherapie, 14(1), 75-82.
  • Ott, U. (2008). Meditationsforschung – Ausgewählte Befunde und Informationsquellen. Deutsches Yoga Forum, 05/08, 9-13.
  • van Quekelberghe, R. (2008). Konzepte zur Spiritualität in der Transpersonalen Psychologie und Psychotherapie. In A. Reiter & A. Bucher (Hg.), Psychologie – Spiritualität – Interdisziplinär (S. 44-55). Eschborn bei FfM: Klotz.
  • van Quekelberghe, R. (2008). Von der transpersonalen zur natürlichen Bewusstseinspsychologie und Bewusstseinspsychotherapie. In A. Reiter & A. Bucher (Hg.),Psychologie – Spritualität – Interdisziplinär (S. 56-65). Eschborn bei FfM: Klotz.

2007

  • Hölzel, B.K.Ott, U., Hempel, H., Hackl, A., Wolf, K., Stark, R., & Vaitl, D. (2007). Differential engagement of anterior cingulate and adjacent medial frontal cortex in adept meditators and non-meditators. Neuroscience Letters, 421, 16-21.
  • Piron, H. (2007): Transpersonale Verhaltenstherapie. Von der Stagnation zur Transformation. Petersberg: Via Nova.
  • van Quekelberghe, R. (2007). Grundzüge der spirituellen Psychotherapie. Eschborn bei FfM: Klotz.
  • van Quekelberghe, R. (2007). Achtsame Bewusstseinsschulung – Zur Ausbreitungsproblematik einer uralten ‚besten‘ Medizin. In W. Belschner, A. Büssing, H. Piron & D. Wienand-Kranz (Hg.),Achtsamkeit als Lebensform (S. 35-67). Hamburg: LIT Verlag.

2006

  • Hölzel, B. & Ott, U. (2006). Relationships between meditation depth, absorption, meditation practice, and mindfulness: A latent variable approach. Journal of Transpersonal Psychology, 38 (2), 179-199.

2005

  • Lettau, Antje (2005). Die biographische und soziale Einbettung intensiver Meditationspraxis . Eine qualitative Analyse (Schriften zur Meditation und Meditationsforschung, Band 7). Frankfurt: Peter Lang.
  • van Quekelberghe, R. (2005). Transpersonale Psychologie und Psychotherapie. Grenzenlose Grenze des Bewusstseins. Eschborn bei FfM: Klotz.
  • van Quekelberghe, R. (2005). Transpersonale Bewusstseinsforschung. Vom Quantum bis zur ‚Wirklichkeit‘. In W. Belschner, H. Piron & H. Walach (Hg.), Bewusstseinstransformation als individuelles und gesellschaftliches Ziel (S.35-52). Münster: LIT Verlag.

2003

  • Fehr, T. (2003). Yoga, Meditation, Samadhi. Therapie aus Sicht des Advaita-Vedanta. Die Philosophie des Nondualismus und psychosoziale Wirkungen ihrer Anwendung (Schriften zur Meditation und Meditationsforschung, Band 5). Frankfurt: Peter Lang.
  • Jung-Stalmann, Bettina ( 2003): Cardiac Defense Response – Personality – Stress Management, Logos Verlag, Berlin, ISBN 3-8325-0071-5.
  • Ott, U. (2003). The role of absorption for the study of yoga (Diese Datei existiert leider nicht mehr.). Journal for Meditation and MeditationResearch, 3, 21-26.
  • Piron, H. (2003). Meditation und ihre Bedeutung für die seelische Gesundheit. Oldenburg: BIS.
  • Piron, H. (2003).  Meditation Depth, Mental Health, and PersonalDevelopmentJournal for Meditation and Meditation Research, 3, 45-58.
  • van Quekelberghe, R. (2003). Heilende Grenzerfahrungen auf Übungswegen östlicher und westlicher Spiritualität. In H. Radeck (Hg.), Schlüsselworte auf dem Weg zum Selbst (S. 73-87). Hofgeismar: Evangelische Akademie.
  • van Quekelberghe, R. (2003). Ständiges Meditieren oder unaufhörliches Beten: Spiritualität im Blickwinkel der Chaos- und Bewusstseinsforschung. In W. Belschner, H. Piron & H. Walach (Hg.), Auf dem Weg zu einer Psychologie des Bewusstseins, Transpersonale Studien 8 (S. 75-98). Oldenburg: BIS Verlag.
  • Winter, Stefan (2003). Zen. Bibliographie nach Sachgebieten (Schriften zur Meditation und Meditationsforschung, Band 6). Frankfurt: Peter Lang.

2002

  • Fehr, T. (2002). The role of simplicity (effortlessness) as a prerequisite for the experience of Pure Consciousness – the non-dualstate of Oneness: „Turiya“, „Samadhi“ in Meditation.  Journal for Meditation and Meditation Research, 3, 49-77. ( PDF )
  • Ott, U. (2002). Transpersonale Erfahrungen während tiefer Meditation. Zeitschrift für Transpersonale Psychologie und Psychotherapie, 8(1), 7-16.
    Ott, U. (2002). Mystische Erfahrungen durch Meditation: Was passiert im Gehirn? Deutsches Yoga-Forum, 5, 6-13.
  • van Quekelberghe, R. (2002). Auf der Suche nach einer psychologischen Grunddimension spiritueller Erfahrungen. In W. Belschner, J. Galuska, H. Walach & E. Zundel (Hg.), Transpersonale Forschung im Kontext (S. 41-54). Oldenburg: BIS Verlag.
  • Wahsner, R. (2002). Yoga – Lebensphilosophie und Erfahrungswissenschaft. Indiens Beitrag zur philosophia perennis und zur Transpersonalen Psychologie (Schriften zur Meditation und Meditationsforschung, Band 4). Frankfurt: Peter Lang.

2001

  • Ott, U. (2001). The EEG and the Depth of Meditation. Journal for Meditation and Meditation Research, 1(1), 55-68.
  • Piron, H. (2001). The Meditation Depth Index (MEDI) and the Meditation Depth Questionnaire (MEDEQ). Journal for Meditation and Meditation Research, 1(1), 69-92.
  • van Quekelberghe, R. (2001). Erweiterung der transpersonalen Psychologie und psychotherapie: Die wissenschaftliche Grundlegung der spirituellen Schulen. In W. Belschner, J. Galuska, H. Walach & E. Zundel (Hg.), Perspektiven transpersonaler Forschung, Transpersonale Studien 3 (S. 23-31). Oldenburg: BIS Verlag.

2000

  • Buchheld, N. (2000). Achtsamkeit in Vipassana-Meditation und Psychotherapie. Die Entwicklung des «Freiburger Fragebogens zur Achtsamkeit» (FFA) (Schriften zur Meditation und Meditationsforschung, Band 2). Frankfurt: Peter Lang.
  • Hohn, T. (2000). Meister Eckharts Lehre von der Gottessohnschaft. Die Gottesgeburt in der Expositio sancti evangelii secundum Iohannem(Schriften zur Meditation und Meditationsforschung, Band 1). Frankfurt: Peter Lang.
  • Ott, U. (2000). Merkmale der 40 Hz-Aktivität im EEG während Ruhe, Kopfrechnen und Meditation (Schriften zur Meditation und Meditationsforschung, Band 3). Frankfurt: Peter Lang.